Medikamente

Projekte

Medikamentenplan Unerwünschte Reaktionen auf Medikamente und Medikationsfehler gehören zu den grössten Risiken, welche die Patientensicherheit im Spital beeinträchtigen. Untersuchungen zufolge sind allein in der Schweiz geschätzte 20‘000 Spitalaufenthalte pro Jahr auf medikamentenbedingte Probleme zurückzuführen. Deshalb stellte die nationale Aktionswoche Patientensicherheit 2016 den Medikationsplan ins Zentrum aller Aktivitäten.
progress! Sichere Medikation an Schnittstellen Was können Patientinnen, Ärzte, Pflegende und Apotheker tun, um Medikamentenfehler beim Spitaleintritt vermeiden zu helfen? Dies hat Patientensicherheit Schweiz zusammen mit acht Pilotspitälern erforscht und erprobt. Eine Reihe praktischer Hilfsmittel für Patienten und für Leistungserbringende im Gesundheitswesen sind das Resultat dieses nationalen Projektes, das massgeblich vom BAG mitfinanziert wurde. Hintergrund ist, dass jährlich 20‘000 Spitalaufenthalte hierzulande allein auf medikamentenbedingte Probleme zurückzuführen sind. Jeder zehnte Spitalpatient wird durch Medikationsfehler oder unerwünschte Wirkungen geschädigt.
progress! Sichere Medikation in Pflegeheimen Bis zur Hälfte der unerwünschten Komplikationen durch Arzneien in Pflegeheimen sind vermeidbar. Mit dem Programm «progress! Sichere Medikation in Pflegeheimen» nimmt sich die Stiftung Patientensicherheit Schweiz diesem wichtigen Thema an.

Publikationen

Keine Einträge zu diesem Thema gefunden

Quick-Alerts®

Quick-Alert Nr. 20 – Gefahr Selbstmedikation!

Immer wieder werden Fehlermeldungen zur Selbstmedikation an die CIRRNETDatenbank weitergeleitet. Oben beschriebene Fälle sind beispielhaft ausgewählt und stehen für weitere zahlreiche Fehlermeldungen.


Quick-Alert Nr. 9 – Gerinnungshemmende „Over‐the‐Counter“ – Arzneimittel

Viele Patienten nehmen Arzneimittel ein, die sie rezeptfrei in Apotheken oder Drogerien beziehen können. In zunehmendem Mass werden auch pflanzliche Präparate eingenommen, die mitunter relevante Nebenwirkungen haben können.


Paper of the Month

Paper of the Month Nr. 40 – Medikationsfehler durch Eltern von an Krebs erkrankten Kindern

Walsh et al. untersuchten die Häufigkeit von Medikationsfehlern bei Kindern, die eine Chemotherapie erhalten und täglich Medikamente zu Hause einnehmen.

Wissenschaftliche Publikationen

Patienten als wachsame Partner – Patientenbeteiligung in der Patientensicherheit

Schwappach DLB, Frank O, Therapeutische Umschau 2012: doi 10.1024/0040-5930/a000298