Digitalisierung

Aktuell

Keine Einträge zu diesem Thema gefunden

Projekte

Aktionswoche 2018 Nicht nur Patientendossiers werden heutzutage digitalisiert, sondern auch viele Arbeiten in Spitälern, Arztpraxen und Pflegeheimen. Die Aktionswoche Patientensicherheit 2018 präsentiert zusammen mit Partnern Projekte und stellt Vor- und Nachteile von Informationstechnologien im Gesundheitswesen zur Diskussion.
CIRRNET-Tagung 2018 Bisher gingen die Nutzerinnen und Nutzer von Fehlermeldesystemen wie Cirrnet® davon aus, dass ihre Einträge vertraulich sind. Ein Bundesgerichtsentscheid stellt dies in Frage. An der CIRRNET-Tagung 2018 vom 18. September in Bern forderte Patientensicherheit Schweiz gemeinsam mit Fachleuten aus Politk, Gesundheitswesen und Aviatik ein Bundesgesetz zur Patientensicherheit und Fehlermeldesystemen.
Informationstechnologie «Ein schlechtes digitales System mit Datenlücken ist ein grosses Risiko», sagt Prof. Dr. David Schwappach, wissenschaftlicher Leiter von Patientensicherheit Schweiz. Er übt Kritik an der Art und Weise, wie die Digitalisierung im Gesundheitswesen umgesetzt wird. Auch in der Onkologie birgt der Einsatz von Informationstechnologie (Health information technology, HIT) Gefahren. Deshalb widmet Patientensicherheit Schweiz diesem Thema ein Projekt. Es soll Fachleuten Risiken aufzeigen und Gefahrenquellen identifizieren, um die Patientensicherheit zu erhöhen.

Quick-Alerts®

Keine Einträge zu diesem Thema gefunden

Paper of the Month

Paper of the Month Nr. 76 – Sicherheitsklima, IT und Risiken im diagnostischen Prozess in der Arztpraxis

Über den Zusammenhang zwischen dem Auftreten von konkreten Problemen im diagnostischen Prozess, dem Sicherheitsklima und dem Implementierungsstand von IT in ambulanten Praxen.


Paper of the Month Nr. 71 – Digitale Austrittsberichte: Effekt auf Mortalität und Rehospitalisationen?

Santana et al. untersuchten in Kanada in einer randomisierten Studie, ob der Einsatz von elektronischen Austrittsberichten die Mortalität und Rehospitalisierung von Patienten wirksam reduziert.


Paper of the Month #27 – Fehler in Befundberichten: Diktat versus automatische Spracherkennung

Busma und Kollegen untersuchten, ob es in Befundberichten bei der Brustdiagnostik häufiger zu Fehlern kommt, wenn diese durch automatische Spracherkennung (mit medizinischer Spezialsoftware) oder durch Transkription eines Diktates erstellt werden.


Paper of the Month #18 – Medikationssicherheit durch elektronische Verordnungssysteme in der ambulanten Medizin

Kaushal et al. untersuchten in einer Vorher-Nachher Gruppenvergleichsstudie Veränderungen in der Häufigkeit von Verordnungsfehlern durch die Einführung eines elektronischen Verordnungssystems in 12 ambulanten Praxen mit 30 Ärzten in den USA.


Wissenschaftliche Publikationen

Keine Einträge zu diesem Thema gefunden