Wechsel im Präsidium

Prof. Dr. Urs Brügger ist neuer Präsident ad interim der Stiftung Patientensicherheit Schweiz. Er folgt auf Prof. Dr. med. Dieter Conen, der zurückgetreten ist. Der Stiftungs-rat hat an seiner letzten Sitzung ebenfalls konkrete Schritte zur Weiterentwicklung der Organisation verabschiedet und hat bereits die Umsetzung an die Hand genommen.

 

Die Stiftung Patientensicherheit hat einen neuen Präsidenten: Am vergangenen Montag wurde Prof. Dr. Urs Brügger zum neuen Präsidenten ad interim gewählt. Der Ökonom ist Direktor des Departements Gesundheit der Berner Fachhochschule und Vertreter der SAMW im Stiftungsrat von Patientensicherheit Schweiz. Er folgt auf Prof. Dr. med. Dieter Conen, der Mitbegründer der Stiftung im Jahr 2002 war und der seither als Stiftungsratspräsident amtete. Nach 19 Jahren hat sich der Mediziner Ende 2021 entschieden, zurückzutreten. Der Stiftungsrat dankt Dieter Conen an dieser Stelle für seine herausragenden Leistungen in dieser langen Zeit. Dank ihm konnte sich die Stiftung in diesen Jahren als national und international anerkanntes Kompetenzzentrum für Patientensicherheit etablieren. Neben dem Wechsel im Präsidium hat der Stiftungsrat beschlossen, verschiedene Entwicklungsschritte in der Stiftung an die Hand zu nehmen. Die Veränderungen erfolgen im Zuge einer Neuausrichtung, welche durch die veränderte Steuerung und Finanzierung von Qualitäts- und Patientensicherheitsprojekten in der Schweiz angestossen wurde. Der Stiftungsrat erarbeitet im Rahmen eines Zukunftsplans eine neue Strategie und wird basierend darauf die vakanten Führungspositionen in den kommenden Monaten besetzen. Weiter hat der Stiftungsrat mit Bedauern vom Entscheid der FMH Kenntnis genommen, sich als Trägerorganisation zurückzuziehen. 

KONTAKT

Prof. Dr. Urs Brügger, Präsident ad interim
Tel. +41 79 274 91 55, mediennoSpam@patientensicherheit.noSpamch