Frühere CIRRNET-Meldemonate

CIRRNET-Meldemonat 2019

Vom 1.–30. November 2019 wurden alle CIRRNET-Teilnehmenden dazu aufgefordert, möglichst alle unerwünschten Ereignisse zum Thema «Informationsverluste durch unterschiedliche Dokumentationssysteme bei Patientenübergaben» als CIRS-Fälle zu erfassen.


CIRRNET-Meldemonat 2018

2018 führte die Stiftung Patientensicherheit Schweiz den CIRRNET-Meldemonat vom 01.–30. November 2018 durch. Thema des Meldemonats war: «Masseinheiten von Medikamenten und Berechnungsfehler bei der Verordnung/Abgabe von Medikamenten (mg, g, mmol etc.)».

Die Ergebnisse der Analyse aus dem Meldemonat 2018 sind Ende 2020 in einem Artikel in der ZEFQ erschienen.


CIRRNET-Meldemonat 2017

2017 führte die Stiftung Patientensicherheit Schweiz wieder einen CIRRNET-Meldemonat durch. Vom 1.–31. Oktober 2017 wurden alle CIRRNET-Teilnehmenden dazu aufgefordert, möglichst alle unerwünschten Ereignisse zum Thema «Medikationsfehler mit Insulin» als CIRS-Fälle zu erfassen.


CIRRNET-Meldemonat 2016

2016 führte die Stiftung Patientensicherheit Schweiz den ersten CIRRNET-Meldemonat durch. Vom 1.–31. Oktober 2016 wurden alle CIRRNET-Teilnehmenden dazu aufgefordert, möglichst alle unerwünschten Ereignisse zum Thema «Fehletikettierung von Laborproben» als CIRS-Fälle zu erfassen. Auf der Basis dieses Meldemonats wurde 2017 die CIRRNET-Tagung durchgeführt. Die Ergebnisse der Analyse aus dem Meldemonat 2016 erschienen in einem Artikel in der ZEFQ 2018.