Pilotprogramme progress!

Patientensicherheit Schweiz setzt unter dem Label progress! nationale Pilotprogramme um.

Seit 2012 führt Patientensicherheit Schweiz nationale Pilotprogramme durch mit dem Ziel, die Patientensicherheit im Gesundheitswesen zu verbessern. Diese von uns entwickelten Programme sind Bestandteil der «Qualitätsstrategie des Bundes im Schweizerischen Gesundheitswesen» und werden massgeblich vom BAG finanziert.

Ziel der Programme ist es, die Gesundheitsbetriebe darin zu unterstützen, die Patientensicherheit durch den möglichst breiten Einsatz evidenzbasierter Interventionen in bedeutenden Bereichen der Patientensicherheit weiter zu erhöhen, die Umsetzung von Verbesserungsmassnahmen einzuleiten oder zu intensivieren und damit die Häufigkeit unerwünschter Ereignisse zu reduzieren.

Die Pilotprogramme sollen:

  • Modellcharakter haben für künftige Programme (Pilot)
  • möglichst grossen Effekt haben (Sensibilisierung, Wirkung)
  • dazu beitragen, dass in der Schweiz Know-how entsteht und dass daraus für die Zukunft gelernt werden kann
  • realistisch sein für die Schweiz und ihre Verhältnisse
  • bei den Gesundheitsorganisationen und Fachpersonen Akzeptanz finden und einem Bedürfnis entsprechen
  • sowohl Umsetzungselemente als auch Evaluationserhebungen und Monitoring beinhalten
  • hinsichtlich spezifischer Fragestellungen wissenschaftlich untersucht werden, um Grundlagen für Weiterentwicklungen zu erhalten