Schriftenreihe Nr. 8 speak up - Wenn Schweigen gefährlich ist - Speak Up für mehr Sicherheit in der Patientenversorgung


ISBN 3-905803-18-6
CHF 29.00 / CHF 33.50 Info
Preisinfo

Preis für Bestellungen aus der Schweiz: CHF 29.00 inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Preis für Bestellungen aus dem Ausland: CHF 33.50 exkl. Versandkosten

Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.

Deutsch/Französisch/Italienisch




Details & Download
Mit dem vorliegenden Band präsentieren wir eine praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema Speak Up im Kontext der Patientensicherheit: Was ist mit Speak Up gemeint und welche Bedeutung hat es? Was weiss man aus der Literatur und aus Studien? Weshalb ist es oft nicht einfach, Sicherheitsbedenken anzusprechen? Wie kann Speak Up auf den verschiedenen Ebenen in einer Gesundheitseinrichtung unterstützt werden? Und wie kann man in der konkreten Situation reagieren: Was tun, wenn’s darauf ankommt?

Schriftenreihe Nr. 7 Der systematische Medikationsabgleich im Akutspital


ISBN 3-905803-14-3
kostenlos
Deutsch/Französisch/Italienisch
Details & Download
Mit der Veröffentlichung der vorliegenden Empfehlungen im Rahmen des Pilotprogramms progress! Sichere Medikation an Schnittstellen möchte Patientensicherheit Schweiz alle interessierten Kreise dabei unterstützen, den systematischen Medikationsabgleich umzusetzen. Die Empfehlungen richten sich primär an Fachpersonen und Projektmanager in Akutspitälern: Ärzteschaft, Pflege, Pharmazie und Qualitäts-/Riskmanagement. Sie richten sich weiter auch an Fachpersonen in anderen Spitälern oder Gesundheitseinrichtungen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.
Die Empfehlungen sind eine Synthese aus Referenzprogrammen und -projekten aus verschiedenen Ländern, insbesondere des High 5s-Projekts der WHO sowie Programmen aus den USA und Kanada. Mit der Hilfe von Schweizer Experten wurden sie an den hiesigen Kontext adaptiert.

Download Schriftenreihe Nr. 7 Der systematische Medikationsabgleich im Akutspital

Empfehlungen Innerklinische Transporte kritisch kranker Patienten


Nicht in Printversion erhältlich
kostenlos
Deutsch/Französisch
Details & Download
Innerklinische Transporte kritisch kranker Patienten sind logistisch anspruchsvoll und können bei unzulänglicher Planung und Durchführung zum Unterbruch der therapeutischen und pflegerischen Kontinuität führen und zum Patientenrisiko werden. Moderne medizintechnische Diagnostik- und Therapieverfahren bieten zunehmend mehr Behandlungsmöglichkeiten und sind ein Grund mehr für die Zunahme von Patiententransporten zu unterschiedlichen Funktionseinheiten innerhalb einer Gesundheitseinrichtung. Dabei müssen die Mitarbeiter die Kontinuität der medizinischen und pflegerischen Behandlung während des Transports und der Intervention aufrechterhalten und die Patientensicherheit zu jeder Phase gewährleisten.

Einen Handlungsbedarf erkannten auch medizinische Fachgesellschaften und engagierten sich in Zusammenarbeit mit der Stiftung Patientensicherheit Schweiz und zahlreichen Fachexperten bei der Entwicklung von nationalen Empfehlungen zum innerklinischen Transport von schwerstkranken Patienten.

Das vorliegende Dokument basiert im Wesentlichen auf der Expertise zahlreicher Fachexperten aus Schweizer Gesundheitseinrichtungen, und stützt sich zudem auf internationale Guidelines. Ein gemeinsam formulierter Expertenkommentar beschreibt die Relevanz des Themas und dessen klinische Bedeutung für den Arbeitsalltag. Beispielhaft original zitierte Fehlermeldungen aus der CIRRNET-Datenbank unterstreichen den Handlungsbedarf im Hinblick auf die Entwicklung von nationalen Empfehlungen für den innerbetrieblichen Patiententransport.

Download Empfehlungen Innerklinische Transporte kritisch kranker Patienten

Schriftenreihe Nr. 6 Telefon-Triage unter der Lupe


ISBN 3-905803-11-9
kostenlos
Deutsch/Französisch
Details & Download
Der Praxisleitfaden für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassi-stentinnen (MPA) in Grundversorgungspraxen ist ein Arbeitsinstrument für Praxisteams. Er leitet Teams darin an, Strukturen und Rahmenbedingungen rund um die Telefon-Triage und ihre Auswirkungen auf die Patientensicherheit gemeinsam zu beleuchten. In einem zweiten Schritt unterstützt der Leitfaden die Praxisteams darin, gemeinsam Massnahmen zu entwickeln, um die Sicherheit der Telefon-Triage in den Praxen zu stärken. Hierzu gibt der Leitfaden jeweils konkrete Fragen vor, mit deren Hilfe Ärzte und MPA sich austauschen können.
Den Kern des Leitfadens bilden sieben Module zu den Themen: Erwartungen im Praxisteam, Rückfragen an den Arzt bzw. an die Ärztin, Feedback für die MPA, Kommunikation und Kommunikationsgefässe, Fallbesprechungen, Lernende in der Praxis und Arbeits(platz)gestaltung.
Der Praxisleitfaden basiert auf einer Studie von Patientensicherheit Schweiz, die in Grundversorgungspraxen durchgeführt wurde. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass Fehler bei Dringlichkeitseinschätzungen von Patientenanliegen bei der Telefon-Triage kein seltenes Phänomen sind und für die betroffenen Patienten mit relevanten Schadensfolgen verbunden sein können. Auch zeigte sich, dass sich die Fachpersonen der Telefon-Triage als Risikofaktor für die Patientensicherheit bewusst sind und dieses Risiko in ihren Praxen gerne minimieren würden.
Der Leitfaden steht auf Deutsch und Französisch zur Verfügung.

Schriftenreihe Nr. 5 Operation Sichere Chirurgie


ISBN 3-905803-09-7
Download PDF (gratis)
CHF 25.00 / CHF 30.00 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
CHF 25.00 inkl. MwSt / exkl. Versandkosten
 
Für Institutionen/Privatpersonen aus dem Ausland:
CHF 30.00 exkl. Versandkosten
 
Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.





Details & Download
In dieser Schrift stellt Patientensicherheit Schweiz ein Konzept zur sicheren Erbringung chirurgischer Leistungen vor und vermittelt das notwenige Know-how für dessen effektive Umsetzung. Die hier vorgelegten Empfehlungen sind eine Synthese aus der WHO-Checkliste und den Empfehlungen zu Sicherheitschecks von Patientensicherheit Schweiz.
Die Schrift "Operation Sichere Chirurgie" kann damit einerseits als Grundlage für die Einführung neuer oder die Anpassung bestehender Massnahmen, anderseits auch als Nachschlagewerk dienen.
Ziel ist es, ein breites Publikum anzusprechen, insbesondere:
  • Fachpersonen und Projektmanager aus den verschiedenen beteiligten Fachdisziplinen wie Chirurgie, Anästhesie, Pflege und aus dem OP-Bereich, insbesondere in leitenden Positionen und
  • Qualitäts- und Risikomanager in Praxen und Spitälern.
Patientensicherheit Schweiz wird die Verbreitung und Anwendung des Konzeptes im Rahmen eines nationalen Pilotprogramms "progress! Sichere Chirurgie" vorantreiben.

Download PDF Schriftenreihe  Nr. 5 "Operation Sichere Chirurgie"(gratis)

Pubblicazione N° 5 "Operazione Chirurgia sicura" (gratuito)

Schriftenreihe Nr. 4 Das ABC der Patientensicherheit


ISBN-Nr. 3-905803-07-0
CHF 25.00 / CHF 29.00 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
CHF 25.00 inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Für Institutionen/Privatpersonen aus dem Ausland:
CHF 29.00 exkl. Versandkosten
 
Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.

Charles Vincent




Details & Download
Charles Vincent ist Beirat der Stiftung Patientensicherheit Schweiz. Er ist der Verfasser des vorliegenden Dokumentes, welches auf seinem im Buchhandel erhältlichen Standardwerk „Patient Safety“ basiert. Patientensicherheit Schweiz bedankt sich beim Autor, dieses „ABC der Patientensicherheit“ (Originaltitel: „Essentials of Patient Safety“) in deutscher und französischer Sprache herausgeben zu können.

Charles Vincent ist ein weltweit führender Spezialist im Gebiet der Patienten-sicherheit. Er legt mit diesem Werk eine ausgezeichnete Einführung in die komplexe Thematik vor. Sie ist packend und fundiert geschrieben und spricht zentrale Aspekte des klinischen Risikomanagements an.

Wir empfehlen das Dokument allen, welche sich einen Überblick über das komplexe Thema verschaffen möchten. Es ist aber auch eine gute Lektüre für Experten und Personen, welche sich schon länger mit Patientensicherheit und klinischem Risikomanagement beschäftigen. Es hilft, sich auf ein Neues zu orientieren und über das Wesentliche nachzudenken. Zudem motiviert es, sich verstärkt zu engagieren und sich mit der Thematik vertieft zu befassen. Für Letzteres ist das zu Grunde liegende Hauptwerk „Patient Safety“ (2nd edition) zu empfehlen.

Schriftenreihe Nr. 3 - Täter als Opfer - Konstruktiver Umgang mit Fehlern in Gesundheitsorganisationen


ISBN-Nr. 3-905803-05-4
CHF 37.00 / CHF 42.00 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
CHF 37.00 inkl. drei Broschüren für Kader, Kollegen und Betroffene
Preis inkl. MwSt / exkl. Versandkosten
 
Für Institutionen/Privatpersonen aus dem Ausland:
CHF 42.00 inkl. drei Broschüren für Kader, Kollegen und Betroffene
Preis  exkl. Versandkosten
 
Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.





Details & Download
Die Auseinandersetzung mit Fehlern findet in der Medizin leider noch viel zu oft alleine und im Stillen statt. Dass sie beim Arzt, beim Pflegenden oder beim Therapeuten schwere persönliche Krisen auslösen können, die bis zur Berufsaufgabe oder sogar zu suizidalen Gedanken führen, stellt nach wie vor ein grosses Tabu dar. Deshalb will das von der FMH mitinitialisierte und von Patientensicherheit Schweiz geleitete Projekt die Sicherheitskultur in den Betrieben verbessern und die Mitarbeiter in medizinischen Betrieben bei Zwischenfällen unterstützen. Eine verbesserte, offene Kommunikationskultur soll es möglich machen, konstruktiv aus Fehlern zu lernen und den Betroffenen – d.h. den Patienten wie auch dem medizinischen Personal – beim Bewältigen der Krisensituation zu unterstützen. Dabei kann ein klar strukturierter Handlungsrahmen helfen. Gefordert sind vor allem die Vorgesetzten, die sich der Thematik annehmen und die Begleitung der Betroffenen als wichtige Führungsaufgabe ansehen müssen. Die Sensibilisierung muss möglichst früh einsetzen: Angehende Ärzte und Pflegende sind bereits im Studium und der Ausbildung mit der Problematik zu konfrontieren. Schulungen auf allen Hierarchiestufen sollen die Ängste bei der Verarbeitung von medizinischen Zwischenfällen abbauen und die Gelegenheit bieten, sich mit den Folgen auseinanderzusetzen. Von einem solchen Umgang mit Fehlern profitieren alle: Wo mit medizinischen Zwischenfälle auf allen Ebenen professionell umgegangen wird, verbessert sich die gesamte Sicherheitskultur. Wir sind überzeugt, dass sich mit unserer Arbeit die Betreuung von ‚Opfern’ und ‚Tätern’ bei medizinischen Zwischenfällen erheblich verbessern lässt.

Broschüre zur Schriftenreihe Nr. 3 Täter als Opfer - Empfehlungen für Betroffene


CHF 2.00 / CHF 2.30 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.00
51 – 100 Exemplare : CHF 1.80
101 – 500 Exemplare : CHF 1.50
> 500 Exemplare : CHF 1.-

Preise inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Für Institutionen/Privatpersonen aus dem Ausland:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.30
51 – 100 Exemplare : CHF 2.10
101 – 500 Exemplare : CHF 1.80
> 500 : CHF 1.20
 
Preise  exkl. Versandkosten

Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet





Details & Download

Broschüre zur Schriftenreihe Nr. 3 Täter als Opfer - Empfehlungen für Kader


CHF 2.00 / CHF 2.30 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.00
51 – 100 Exemplare : CHF 1.80
101 – 500 Exemplare : CHF 1.50
> 500 Exemplare : CHF 1.-

Preise inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Für Institutionen/Privatpersonen aus Ausland:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.30
51 – 100 Exemplare : CHF 2.10
101 – 500 Exemplare : CHF 1.80
> 500 : CHF 1.20

Preise  exkl. Versandkosten

Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet





Details & Download

Broschüre zur Schriftenreihe Nr. 3 Täter als Opfer - Empfehlungen für Kollegen


CHF 2.00 / CHF 2.30 Info
Preisinfo

Für Institutionen/Privatpersonen aus der Schweiz:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.00
51 – 100 Exemplare : CHF 1.80
101 – 500 Exemplare : CHF 1.50
> 500 Exemplare : CHF 1.00

Preise inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Für Institutionen/Privatpersonen aus dem Ausland:
0 - 50 Exemplare : CHF 2.30
51 – 100 Exemplare : CHF 2.10
101 – 500 Exemplare : CHF 1.80
> 500 : CHF 1.20
 
Preise  exkl. Versandkosten

Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet





Details & Download

Flyer Täter als Opfer - Konstruktiver Umgang mit Fehlern, Empfehlungen für Kader, Kollegen und Betroffene


kostenlos




Details & Download

Schriftenreihe Nr. 2 - Sturzprävention


ISBN-Nr. 978-3-905803-01-3
CHF 29.00 / CHF 33.50 Info
Preisinfo

Preis für Bestellungen aus der Schweiz: CHF 29.00  inkl. MwSt / exkl. Versandkosten
 
Preis für Bestellungen aus dem Ausland: CHF 33.50 exkl. Versandkosten
 
Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.





Details & Download
In einer Arbeitsgruppe wurde in 2007 eine Schriftenreihe «Sturzprävention» entwickelt, die als Orientierungshilfe für stationäre Gesundheitsinstitutionen, Einrichtungen der Langzeitbetreuung und Institutionen der primären Gesundheitsversorgung (Hausarzt/Spitex) dient. Die Arbeitsgruppe, welche mit namhaften Experten auf dem Gebiet der Sturzprävention besetzt worden war und die drei oben genannten Settings vertrat, entwickelte Empfehlungen in Anlehnung an den Risikomanagement-Prozess. Für jeden Prozessschritt (1. Risikoerkennung, 2. Risikoabklärung und –beurteilung, 3. Prävention/Intervention, 4. Evaluation) sowie für die Situation nach einem Sturzereignis wurden die wichtigsten Aspekte zusammengetragen und die Besonderheiten für die stationären Einrichtungen, Einrichtungen der Langzeitbetreuung und Spitex/Hausärzte herausgearbeitet. Zusätzlich werden zu jedem Prozessschritt Tests und Instrumente empfohlen, die durch internationale evidence-based Referenzen abgestützt sind.

Die Schriftenreihe Nr. 2 «Sturzprävention» der Patientensicherheit Schweiz wurde im Frühjahr 2008 publiziert und wird seither weit verbreitet.

Schriftenreihe Nr. 1 - Kommunikation mit Patienten und Angehörigen - Wenn etwas schief geht


ISBN-Nr. 978-3-905803-00-6
CHF 27.00 / CHF 31.00 Info
Preisinfo

Preis für Bestellungen aus der Schweiz: CHF 27.00 inkl. MwSt / exkl. Versandkosten
 
Preis für Bestellungen aus dem Ausland: CHF 31.00 exkl. Versandkosten
 
Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.





Details & Download
Die Empfehlungen zur Kommunikation mit Patienten und Angehörigen nach einem Zwischenfall basieren auf der international aktuellen Literatur, allem voran auf einem Referenzdokument, welches unter dem Vorsitz von Lucian Leape im Konsensverfahren von den Harvard-Spitälern verfasst wurde («When Things go Wrong»-Responding To Adverse Events, erhältlich über www.macoalition.org). Mit Erlaubnis von Lucian Leape hat die Stiftung dieses Dokument für den deutschsprachigen Raum adaptiert und herausgegeben unter dem Titel «Schriftenreihe Nr. 1 Patientensicherheit Schweiz: Wenn etwas schief geht – Kommunizieren und Handeln nach einem Zwischenfall». Es liefert als praxisorientiertes Handbuch die ausführlichen Hintergrundinformationen zum Thema «Kommunikation mit Patienten und Angehörigen nach einem Zwischenfall». Das Dokument kann bei der Stiftung mittels Bestellcoupon zu CHF 27.-- bzw. CHF 31.-- pro Exemplar (inkl. Versandkosten in der Schweiz) bestellt werden.

Merkblatt - Kommunikation mit Patienten und Angehörigen nach einem Zwischenfall - VERGRIFFEN!


CHF 3.50 / CHF 4.00 Info
Preisinfo

Preis für Bestellungen aus der Schweiz:
0 - 100 Exemplare : CHF 3.50
101 - 500 Exemplare : CHF 3.25
>500 Exemplare : CHF 3.00

Preise inkl. MwSt / exkl. Versandkosten

Preis für Bestellungen aus dem Ausland:
0 - 100 Exemplare: CHF 4.00
101 - 500 Exemplare: CHF 3.75
>500 Exemplare: CHF 3.50
 
Preise  exkl. Versandkosten

Versandkosten werden nach Aufwand verrechnet.





Details & Download

Abstract-Band


Abstracts des Internationalen Kongress 2011 "Patientensicherheit - avanti!"
kostenlos




Details & Download
Im Abstract-Band des internationalen Kongresses „Patientensicherheit – avanti!“ des Jahres 2011 in Basel finden Sie eine Zusammenstellung aller Abstracts, die bei der Stiftung für Patientensicherheit eingegangen sind und akzeptiert wurden. Dies sind Referate und/bzw. Poster der Posterausstellung. Auch die Referenten der Plenums- und der Parallelssessions hatten die Möglichkeit, einen Abstract ihres Referats für die Publikation einzureichen.
Abstract-Band (pdf, 753.2 KB)